Facebook

  • Aquascaping_01
  • Aquascaping_02

Wir zeigten verschieden gestaltete Unterwasser-Landschaften in Kleinaquarien. Mit praktischen Vorführungen wurde die Vorgehensweise demonstriert.

Wir stellen einen neuen Trend in der Aquaristik vor: Aquascaping, das Gestalten von Unterwasserlandschaften. Dieser aus Japan stammende Trend, ein Aquarium nach ästetischen Gesichtspunkten einzurichten, gleichzeitig aber auch die Natur als Vorbild zu sehen, hat sich weltweit rasch verbreitet. Auf der Ausstellung werden solche Aquarien unterschiedlichster Gestaltung gezeigt. Mehrere Aquascaping-Vorführungen während der Ausstellung zeigen unseren Besuchern, wie in ganz kurzer Zeit kleine prächtige Wasserlandschaften entstehen. 

Die Vorführungen begannen jeweils um 11:00 Uhr und 15:30 Uhr und dauerten etwa 20 Min.

  • Aquascaping_02
  • Aquascaping_03_blaue_Schmetterlingsbuntbarsche
  • Aquascaping_06_Boraras_naevus
  • Aquascaping_07_Boraras_naevus
  • Aquascaping_08_Boraras_naevus
  • Aquascaping_09_Danio_margaritatus
  • Aquascaping_10_Perlhuhnbaerbling
  • Aquascaping_11_Laubuca_dadyburjori_und_Garnelen
  • Aquascaping_12_Laubuca_dadyburjori
  • Aquascaping_13_Garnelen
  • DSC_7048
  • DSC_7118
  • DSC_7128
  • DSC_7161
  • DSC_7162
  • DSC_7163
  • DSC_7164
  • DSC_7166
  • DSC_7167
  • DSC_7168
  • DSC_7169
  • DSC_7170
  • DSC_7172
  • DSC_7197
  • DSC_7218
  • DSC_7220
  • DSC_7234
  • DSC_7244
  • DSC_7276
  • DSC_7277

Anmerkungen zum Fischbesatz der Nanobecken:
Wenn man überhaupt Fische in Nanobecken halten möchte, sollte man auf die etwas größeren Aquarientypen zurückgreifen. Ein Qube von ca. 35x35x35cm ist denkbar, kleinere sollte man für Fische nicht wählen. Es kommen sehr kleine, am besten ruhigere Fische in Betracht, ideal z. B. die Zwergbärblinge der Gattung Boraras, die auch auf der Ausstellung eingesetzt wurden (dort Boraras naevus). Die auch auf der Ausstellung vetretenen Perlhuhnbärblinge (Danio margaritatus) sind auch geeignet, aufgrund ihrer Lebendigkeit wären größere Aquarien aber viel besser. Auf der Ausstellung waren junge Kielbauchbärblinge (Laubuca dadyburjori) in einem 40x40x40cm-Qube untergebracht, das reicht für diese zwar kleine, aber sehr schwimmfreudige Art auf Dauer nicht aus. Ebenso sollten die Schmetterlingsbuntbarsche in größeren Aquarien untergebracht werden. Trotzdem fühlten sich die Fische in den Kleinaquarien während der Ausstellung sichtlich wohl, was sie durch ihre strahlenden Farben zeigten.

Logo

Impressionen

CIMG3740.jpg
Ausstellung_2013-11-01_ 249.jpg

Briefmarken

Scorpaena_scrofa_JUGOSLAWIEN.jpg
Copyright © 2017 Aquarien- und Terrarienfreunde Mössingen e. V.. Alle Rechte vorbehalten.