Facebook

Aquascaper machen es vor. Das Einrichten eines Aquariums zunächst ohne Wasser bringt viele Vorteile: Nicht nur das Bepflanzen wird einfacher, auch manche interessante Erkenntnisse und Kniffe bei dieser Methode sollen hier erwähnt werden.

(Workshop am 30. Oktober 2017 während der Aquarien- und Terrarienausstellung in Mössingen)

Warum haben „alte“ Aquarianer dies nicht schon immer so gemacht? Weil man ein Aquarium gleich nach dem Einrichten „fertig“ haben will. Gerade Anfänger wollen gleich ein fertiges Aquarium sehen, besonders, wenn die Fische schon in der Tüte warten.

Die Trocken-Methode hat ihre Vorteile, wenn man Geduld hat:

  • Das Einrichten und Bepflanzen geht leichter.
  • Pflanzen treiben nicht gleich wieder auf und haben Zeit zum Anwachsen.
  • Die Methode verhindert anfängliches Veralgen (!)
  • Moose brauchen nur aufgelegt und nicht aufgebunden zu werden.

Bepflanzung

  • Steinwolle an den Wurzeln entfernen. Mit den Händen grob, dann mit Pinzette oder Gabel restliche Stücke säubern, in Wasser ausspülen.
  • Wurzeln auf 1 bis 2 cm kürzen.
  • Wurzeln tiefer einsetzen und wieder ein Stück herausziehen.
  • Um das Auftreiben von Stängelpflanzen zu verhindern: Untere Blätter auf 1 cm kürzen als Widerhaken.
  • Rasenpflanzen vorher alle vereinzeln und auf Tablett bereit legen. Das Einpflanzen geht dann zügiger.
  • Bei Cryptocorynen (auch Echinodorus etc.) alle Blätter abschneiden (nicht bei Cryptocoryne parva!). Ebenso bei Farnen. Nadelsimse (Eleocharis) kurzschneiden.
  • Pflanzen (Rasen und Stängelpflanzen) nach ein paar Wochen radikal zurückschneiden. So erhält man dichte Rasen und Büschel.
  • Moose braucht man bei rauen Auflagen nur aufzulegen, sie krallen sich dann an, bevor man Wasser einfüllt. (Anmerkung: Ob das bei allen Moosarten geht, ist fraglich)

Die Nachteile der Dry-Start-Methode sollen nicht verschwiegen werden:

  • Eine Weile sieht das Aquarium nicht schön aus.
  • Schimmelgefahr auf Wurzeln und Pflanzen. Dann für leichte Belüftung sorgen.
  • Das Aquarium wird später fertig.

Anleitung

  • Bodengrund gut befeuchten, Wasserstand evtl. auch 1 cm über Bodengrund.
  • Wurzeln auf Plexiglasplatte befestigen und einsetzen, bevor Bodengrund rein kommt.
  • Mit Sprühflasche Steine und Wurzeln anfeuchten.
  • Pflanzen setzen und immer wieder besprühen.
  • Aquarium mit Frischhaltefolie abdecken.
  • Ein, besser zwei Wochen stehen lassen, mit der üblichen Beleuchtung.
  • Pflanzen täglich besprühen.
  • Wasser auffüllen, evtl. an-impfen mit Filtermulm.

Ein sehr guter Link zu diesem Thema:  www.aquascapia.de

Logo

Impressionen

DSC_3952.jpg
Ausstellung_2013-10-31_ 149.jpg

Briefmarken

Seepferdchen_SAN-MARINO.jpg
Copyright © 2017 Aquarien- und Terrarienfreunde Mössingen e. V.. Alle Rechte vorbehalten.